Duty of Care Adwards 2017: Bewerbungsfrist startet

Neue Kategorien und renommiertes Gremium für die Würdigung von Gesundheits- & Sicherheitsprogrammen für Mitarbeiter im Ausland

Nach äußerst erfolgreicher Einführung im vergangenen Jahr schreibt die International SOS Foundation die Duty of Care Awards erneut aus. Gewürdigt werden Unternehmen und Einzelpersonen, die einen signifikanten Beitrag zur Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter leisten, wenn diese im Ausland tätig sind oder sich auf Geschäftsreisen ins Ausland begeben. Für 2017 wird es zusätzlich vier neue Kategorien geben. Das Gremium setzt sich aus renommierten Führungspersönlichkeiten zusammen, die sich mit dem Thema Fürsorgepflicht beschäftigen.1

"Mit der Verantwortung für die betriebliche Fürsorgepflicht sind verschiedene Personen im Unternehmen betraut", sagt Laurent Fourier, Leiter der International SOS Foundation. "Risiko- und Sicherheitsmanager wollen das Risiko für ihre Mitarbeiter und für das Unternehmen mindern und gleichzeitig die Compliance und die Geschäftstätigkeit verbessern. Travel Manager müssen sichergehen, dass ihr Personal auf Auslandseinsätzen geschützt ist, gut informiert wird und die Möglichkeit hat, mit ihnen in Kontakt zu treten. Leiter für betriebliche Gesundheit und Sicherheit müssen gewährleisten, dass die Mitarbeiter geschult werden und wohlauf sind, egal, wo auf der Welt sie gerade arbeiten, ob im Home Office oder in abgelegenen Gebieten. Mit der Einführung der Global Duty of Care Awards sollen branchenführende und innovative Vorgehensweisen in diesen Bereichen aufgezeigt und gewürdigt werden. Als Reaktion auf die Einsendungen aus dem letzten Jahr, haben wir vier neue Kategorien hinzugefügt, um die Vielseitigkeit dieses für Unternehmen wichtigen und gleichzeitig komplexen Themas besser aufzeigen zu können."

"Wir sind erfreut und dankbar dafür, dass uns ein ausgezeichnetes Entscheidungsgremium unterstützt, das uns seine Expertise für die Vergabe der Awards zur Verfügung stellt", fährt Laurent Fourier fort. "Wir freuen uns, innovative Ideen zu sichten und zu würdigen."

Alle Unternehmen, Institutionen und nicht-staatlichen Organisationen weltweit werden aufgerufen, sich für die Auszeichnungen zu bewerben. Die Global Duty of Care Awards 2017 werden in den folgenden Kategorien vergeben:

  1. Innovation
  2. Thought Leadership
  3. Belastbarkeit (Resilient Care)
  4. Kommunikation
  5. Kooperation
  6. Gesundheitsversorgung in entlegenen Gebieten (neu)
  7. Return on Investment für Programme zur Reiserisikominderung (neu)
  8. Botschafter für Fürsorgepflicht (neu, Einzelpersonen)
  9. Duty of Care Programme im deutschen Mittelstand (neu)

Pro Kategorie wird ein Gewinner mit dem Award ausgezeichnet. Die Gewinner werden auf einer Gala-Abendveranstaltung am 29. Juni 2017 im Maritim proArte Hotel in Berlin gekürt. Am gleichen Tag findet auch eine Konferenz zum Thema Fürsorgepflicht statt.

Informationen zur Teilnahme an den Global Duty of Care Awards

  • Organisationen und Einzelpersonen können das Anmeldeformular hier (PDF, 270 KB) herunterladen. Bewerbungen sind per einzureichen.
  • Anmeldeschluss ist Freitag, der 10. März 2017.
  • Die engere Auswahlliste wird am Montag, dem 10. April 2017, bekannt gegeben.

Weitere Informationen:

Die International SOS Foundation versteht sich als Botschafter für das Thema Fürsorgepflicht. Sie wurde im Jahr 2011 gegründet, um Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden von Personen, die arbeitsbedingt ins Ausland reisen oder dort tätig sind, zu verbessern. Durch Untersuchung und Erfassen möglicher Risiken sollen potentielle Gefahren abgeschwächt werden. Die zunehmende Globalisierung hat dazu geführt, dass mehr Menschen über die Landesgrenzen hinaus in ungewohnten Situationen arbeiten und Risiken ausgesetzt sind, welche die eigene Gesundheit und Sicherheit gefährden können. Die International SOS Foundation ist eine eingetragene Stiftung und konnte mit Mitteln von International SOS gestartet werden. Es ist eine vollständig unabhängige Non-Profit-Organisation.

Kontakt

PR-Partner von International SOS in Deutschland: XSP Kommunikation GmbH
Beate Zwermann / Maria Haun
Telemannstraße 20
D-60323 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (69) – 713 7498-16

Marketing Manager Central Europe
International SOS GmbH
Karin Siegmund
Hugenottenallee 167
D-63263 Neu-Isenburg
Tel: +49 (6102) – 35 88-463

1 Mitglieder des Entscheidungsgremiums für die Duty of Care Awards 2017:

Name Position Organisation
Vorsitzender: Dr Walter Eichendorf Stellvertretender Hauptgeschäftsführer Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Nick Allan Hauptgeschäftsführer Control Risks Europa und Afrika
Brian Friedman Gründer The Forum for Expatriate Management (FEM)
Linda Kromjong Generalsekretärin International Organisation of Employers (IOE)
Dr. Alexander Mahnke Vorsitzender Gesamtverband der versicherungsnehmenden Wirtschaft (GNVW), Deutschland
Kevin Myers CBE Präsident International Association of Labour Inspection (IALI)
Kathy Seabrook, CSP (US, FFIOSH (US), EuroSHM Designierte Präsidentin The American Society of Safety Engineers (ASSE)
Dr. Andrew Sharman Hauptgeschäftsführer RyderMarshSharman
Dr. Jukka Takala Präsident International Comission of Occupational Health
Louis Wustemann Managing Editor Regulatory Maganzines and Journals, LexisNexis, UK

Termin(e):

29. Juni 2017

Veranstaltungsort:

Maritim proArte Hotel
Berlin

Kontakt

PR-Partner von International SOS in Deutschland: XSP Kommunikation GmbH
Beate Zwermann / Maria Haun
Telemannstraße 20
D-60323 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (69) – 713 7498-16

Marketing Manager Central Europe
International SOS GmbH
Karin Siegmund
Hugenottenallee 167
D-63263 Neu-Isenburg
Tel: +49 (6102) – 35 88-463