Programm

5. Dresdner Forum Prävention

Mittwoch, 22. Februar 2006

Eröffnung des Forums
Klaus Hinne, Vorstandsvorsitzender des HVBG, Sankt Augustin

Moderation mit Einleitung zur Funktion der Dachkampagne:
Prof. Dr. Stephan Brandenburg, BGW, Hamburg

Stand der medizinischen Wissenschaft

  • Arbeitsbedingte Gefährdungen der Haut und Hauterkrankungen durch Arbeitsbedingungen
    Dr. med. Ulrich Funke, Facharzt für Arbeitsmedizin, Audi AG, Ingolstadt
  • Hauterkrankungen - Vom Hautarztverfahren bis zur Rehabilitation (Rehabilitation von arbeitsbedingten Hauterkrankungen)
    Prof. Dr. med. Thomas Diepgen, Direktor der Abteilung für klinische Sozialmedizin, Universität Heidelberg
  • Weiterführende Aspekte zur Entstehung von berufsbedingten Dermatosen - Neue Ansätze
    Prof. Dr. med. Hans Drexler, Direktor des Instituts mit Poliklinik für Arbeits- Sozial- und Umweltmedizin, Universität Erlangen/Nürnberg

Zahlen, Daten, Fakten

  • Bedeutung von Hautkrankheiten aus Sicht der Krankenversicherung
    Dr. Wolfgang Bödeker, BKK-BV, Essen
  • BG-Statistik zu Haut-Berufskrankheiten und ihre Eignung für die Evaluation von Prräventionsmaßnahmen
    Sigrid Reiß, HVBG, Sankt Augustin
  • Gesamtbilanz: Kosten aus volks- und betriebswirtschaftlicher Sicht
    Dr. med. Christian Elsner, HHL - Graduate School of Management, Leipzig

Eröffnung des Infomarkts zu den Präventionsaktivitäten der BGen
Norbert Schulz, Fleischerei-BG, Mainz

Workshops: Fragen und Antworten rund um die Haut

  1. Pro-Contra-Runde: Wie geeignet sind Fragebögen als Instrument für die Entwicklung von Hautschutzprogrammen?
    Dr. Frank Bochmann, BGIA, Sankt Augustin
  2. Schulungen zum Thema Hautschutz - Warum/wann sind sie erfolgreich?
    Prof. Dr. med. habil. Swen Malte John, Dermatologie, Umweltmedizin und Gesundheitstheorie, Universität Osnabrück
  3. Kosten-Nutzen-Aspekte von Hautschutzmaßnahmen und -programmen
    Dr. Andreas Lüdeke, BGAG, Dresden
  4. Forschung zum Thema Haut - Was kann die Forschung beitragen?
    Prof. Dr. Thomas Brüning, BGFA, Bochum
    Dr. Peter Paszkiewicz, BGIA, Sankt Augustin 

Donnerstag, 23. Februar 2006

Moderation: Fritz Bindzius, BGZ, Sankt Augustin

Aktivitäten und Entwicklungen

  • Neue rechtliche Rahmenbedingungen zur Haut
    Wolfgang Stroh, BG Bau, Hannover
  • Die Hautkampagne 2007 kommt
    Vorstellung der Ziele und Umsetzungsplan der Dachkampagne
    Prof. Coordt von Mannstein, VON MANNSTEIN Werbeagentur GmbH, Solingen
  • Anregungen aus den Workshops für die Hautkamapgne 2007
    Die Moderatoren vom Vortag präsentieren kurz die Ergebnisse der Workshops
  • "Bühne frei" für Ihre Aktivitäten in der Präventionskampagne Haut
    Informationen zum aktuellen Stand der Vorbereitungen und zu den Trägerkampagnen
    Gregor Doepke, HVBG, Sankt Augustin

Schlusswort
Dr. Walter Eichendorf, HVBG, Sankt Augustin

Kontakt

Fachliche Ansprechpartnerin:
Dr. Annekatrin Wetzstein
Tel.: +49 351 457-1007
Fax: +49 351 457-201007
/Profil