Programm

13. Dresdner Forum Prävention

Mittwoch, 05. März 2014

PLENUM 1
Moderation: Prof. Dr. Dietmar Reinert, IFA

Eröffnung der Veranstaltung

  • Marina Schröder, Vorstandsvorsitzende der DGUV

Der Umgang mit dem Risiko als kultureller Ausdruck einer Gesellschaft 

  • Prof. Dr. Dr. Dr. Clemens Sedmak,
    Internationales Forschungszentrum für soziale und ethische Fragen, Salzburg

Wohin entwickelt sich unsere Gesellschaft?
Trends, Risiken und Foresight

  • Klaus Burmeister,
    Z_punkt The Foresight Company GmbH

Podiumsdiskussion
Mensch und Technik am Arbeitsplatz - wer dient eigentlich wem und wo liegt zukünftig das Problem?
Moderation: Dr. Peter Paszkiewicz, IFA
Teilnehmer:

  • Prof. Dr. Dr. Dr. Clemens Sedmak, Internationales Forschungszentrum für soziale und ethische Fragen, Salzburg
  • Klaus Burmeister,Z_punkt The Foresight Company GmbH

Das 13. Dresdner Forum Prävention - Vorstellung der Foren

  • Dr. Walter Eichendorf, DGUV

Mittagspause und Zeit für informellen Austausch

PARALLELFOREN

Sektempfang

  • Dr. Hans-Joachim Wolff,
    Vorstandsvorsitzender der DGUV

Abendessen

Donnerstag, 06. März 2014

PLENUM 2
Moderation: Dr. Thomas Kohstall, IAG

Ergebnisse Forum Forschung

  • Prof. Dr. Manigé Fartasch, IPA

Ergebnisse Forum Politik und Handeln

  • Gerhard Strothotte, DGUV

Ergebnisse Forum Strategie

  • Gregor Doepke, DGUV

Kabarettistische Unterhaltungseinlage:
"Helden der Arbeitssicherheit"

FRÜHERKENNUNG VON RISIKEN IM ARBEITSSCHUTZ

Die europäische Perspektive

  • Dr. Christa Sedlatschek, Risk Observatory der europäischen Arbeitsschutzagentur, Bilbao

Die deutsche Perspektive
Das Risikoobservatorium der DGUV - Wo stehen wir?

  • Prof. Dr. Dietmar Reinert, DGUV

VORTRAG IN HINBLICK ZUM NÄCHSTEN FORUM

Die Zukunft der betriebsärztlichen Betreuung

  • Jorma Rantanen, Finnish Institute of Occupational Health, Helsinki

simplify your life

  • Werner Tiki Küstenmacher, München

Kontakt

Fachlicher Ansprechpartner
Roland Furmankiewicz
Tel.: +49 351 457 1619

Organisation
Sabine Fischer
Tel.: +49 351 457 1320
Fax: +49 351 457 1325