Ergebnisse aus der Forschung II/2017

Zu Projekten des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) liegen neue Veröffentlchungen, Zeitschriftenaufsätze oder Broschüren vor. Sonderdrucke von Veröffentlichungen können kostenlos angefordert werden oder stehen als PDF-Dateien zum Herunterladen bereit. Weitere Forschungsprojekte des IFA sind online verfügbar.

Bild vergrößern

Bild: IFA

3D-Druck-Verfahren werden in immer mehr Bereichen eingesetzt. Erste Untersuchungsergebnisse zu möglichen gesundheitlichen Gefährdungen beschreibt das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in der Zeitschrift "Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft".

Zum Artikeldownload (PDF, 5,1 MB)


Bild: IFA

Nach der Gefahrstoffverordnung muss bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden. Wie die kostenlose Software GESTIS-Stoffmanager aktuell dabei hilft, beschreibt das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in der Fachzeitschrift "sicher ist sicher".

Zum Artikel (PDF, 399 kB)


Bild: fotolia

Für Kohlenwasserstoffgemische, die zum Beispiel in Reinigungs- oder Lösemitteln vorkommen, gibt es neue Arbeitsplatzgrenzwerte. Einzelheiten beschreibt das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) in der Zeitschrift "Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft".

Zum Download des Artikels (PDF, 721 kB)

 


Holzpellets auf einem Haufen

Bild: fotolia

Aus frischen Holzpellets entweicht Kohlenmonoxid (CO), das Vergiftungen auslösen kann. In einem gemeinsamen Messprogramm ermittelten Unfallversicherungsträger und IFA die CO-Konzentrationen entlang der gesamten Logistikkette von Holzpellets. Die Ergebnisse fasst ein Artikel der Zeitschrift "Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft" zusammen, der über kostenlos bestellt werden kann.

Zum Download des Artikels (PDF, 3,1 MB)


Menschen bei einer Besprechung

Bild: fotolia

Zur Wirkung und Bewertung von Gerüchen in Innenräumen haben das IFA und das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IPA) Befragungen und Innenraummessungen durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Vorstudie beschreibt ein Artikel in der Zeitschrift "Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft", der über kostenlos bestellt werden kann.

Zum Download des Artikels (PDF, 365 kB)


Anfang des Artikels

Bild: IFA

Endokrine Disruptoren können das Hormonsystem des Menschen schädigen und besitzen zum Teil Stoffeigenschaften, für die das Regelwerk definierte Schutzmaßnahmen vorschreibt. Was das für die betriebliche Gefährdungsermittlung bedeutet, erläutern das IFA und die BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) in einem Artikel der Zeitschrift "Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft", der über kostenlos bestellt werden kann.

Zum Download des Artikels (PDF, 681 kB)


Neue Erkenntnisse zur Belastung durch ultraviolette Strahlung am Arbeitsplatz erläutert Dr. Marc Wittlich in einem Interview vom Internationalen Hautschutztag2017.

Zum Interview


Weitere Ergebnisse