lrritative Effekte: Modulation und Verläufe chemosensorischer Effekte – Modul "Sensibilisierung" (Modulation lokaler Effekte durch Allergien und chemische Sensitivität)

Projekt-Nr. FF-FP 0399

Status:

laufend

Zielsetzung:

Es soll untersucht werden, ob Personen mit Allergien bzw. Sensibilisierungen eine besondere Empfindlichkeit aufweisen, wenn sie gegenüber Reizstoffen exponiert sind. Zu diesem Sachverhalt gibt es widersprüchliche Befunde in der Literatur und für die Regulation von Reizstoffen durch gesundheitsbasierte Arbeitsplatzgrenzwerte ist es daher unklar, ob diese "Empfindlichkeit" bei der Ableitung von Grenzwerten berücksichtigt werden muss. Ziel des Forschungsvorhabens ist, die Datenbasis zu dieser Problematik zu erweitern und mit belastbaren Humandaten die Entscheidung über die Notwendigkeit der Verwendung eines Faktors zur Intraspezies-Extrapolation im Kontext lokaler Effekte wissenschaftlich zu begründen.

Aktivitäten/Methoden:

Das geförderte Forschungsmodul basiert auf der Methode experimenteller Exposition mit freiwilligen Probanden beiderlei Geschlechts. Bei der Hälfte dieser Personen liegt eine ärztlich und labormedizinisch (Bestimmung spezifischer IgEs) abgesicherte Sensibilisierung vor, bei der anderen Hälfte handelt es sich um eine gesunde Kontrollgruppe. Alle Personen werden in "pollenfreien" Zeiträumen im Expositionslabor des IfADo gegenüber zwei Konzentrationen eines Reizstoffes (im Bereich des MAK-Wertes und der Geruchsschwelle) exponiert. Die Erfassung der konzentrations- und empfindlichkeitsabhängigen Effekte erfolgt mit dem etablierten Mehr-Ebenen-Ansatz, der die Ebenen Erleben, Verhalten und Physiologie bei der Erfassung der abhängigen Variablen (z. B. Lidschlussfrequenz) berücksichtigt.

Stand:

12.07.2016

Projekt

Gefördert durch:
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. (DGUV)
Projektdurchführung:
  • Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo)
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

Gefahrstoffe

Schlagworte:

Prävention, Informationssystem

Weitere Schlagworte zum Projekt:

lrritative Effekte, chemosensorische Effekte, Sensibilisierung, Allergien, Reizstoffe, Exposition