Wirkung und Bewertung von Gerüchen an Innenraumarbeitsplätzen

Projekt-Nr. IPA 138

Status:

abgeschlossen 12/2019

Zielsetzung:

An einer geeignet großen Stichprobe wird mithilfe eines Fragebogens die Häufigkeit von Geruchswahrnehmungen mit dadurch ausgelöster Besorgnis bzw. Befindlichkeitsstörung an unbelasteten Büroarbeitsplätzen verschiedener Unfallversicherungsträger erhoben werden. Durch zeitgleiche begleitende Raumluftmessungen des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) wird sichergestellt, dass tatsächlich keine Schadstoffbelastung an diesen Arbeitsplätzen vorliegt. Bei zukünftigen Anfragen wegen Beschwerden über Raumluftbelastungen kann dann durch Vergleich mit dieser "Kontrollgruppe" festgestellt werden, ob eine überdurchschnittliche Anzahl von Beschäftigten über Beeinträchtigungen klagt oder die Art der Beschwerden abweicht.

Aktivitäten/Methoden:

Im Rahmen des Projektes wird ein Fragebogen zur Erhebung der Nutzerzufriedenheit mit der Innenraumluftqualität an Büroarbeitsplätzen entwickelt und evaluiert. Mit Fragen zur Geruchswahrnehmung und -belästigung wird die Geruchssituation aus Sicht der Betroffenen erfasst. Mit Hilfe einer Befragung in Büroräumen ohne bekannte Innenraumprobleme, verifiziert durch parallel durchgeführte Messungen von flüchtigen Organischen Verbindung (Volatile Organic Compounds (VOC)), Aldehyden und CO2 sowie Messungen von Lufttemperatur und -feuchte, sollen die Häufigkeiten von Beschwerden über das Raumklima, gesundheitliche Beschwerden und Angaben zur Geruchswahrnehmung und -belästigung ermittelt werden. Im Sinne von Vergleichswerten aus einer nicht belasteten, unauffälligen Referenzpopulation können die Ergebnisse zur Objektivierung von Befindlichkeitsstörungen und Beschwerden über Geruchsbelästigungen genutzt werden.

Stand:

27.06.2019

Projekt

Gefördert durch:
  • Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung - Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA)
Projektdurchführung:
  • Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung - Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA)
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren, Biologische Arbeitsstoffe

Schlagworte:

Gesundheitliche Beeinträchtigungen und Störungen, Arbeitsumwelt (Belastungen, Gefährdungen, Expositionen, Risiken)

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Gerüche, Belastungen, Innenräume